Long Covid

Long-Covid oder Impfnebenwirkungen – was tun?

Die Pandemie wird endemisch, aber vielen Patienten wird nicht geholfen

Das Ende der Pandemie scheint absehbar, inzwischen haben sich etliche Millionen Deutsche mit Corona infiziert und mind. 75% der Bevölkerung ist mehrfach geimpft. 

Damit wird das Corona-Virus endemisch und es wird, wie andere Viren zum Alltag gehören mit wiederkehrenden Infektionswellen im Winter. Zum Glück überstehen die meisten sowohl die Infektion als auch die Impfung relativ gut. Aber es gibt leider auch viele Betroffene, die an längerfristigen Folgen und Beschwerden leiden.

Betroffene bekommen so gut wie keine Hilfe

Dabei ist es unserer Wahrnehmung nach unerheblich, ob es sich um Genesene, Geimpfte oder eine Kombination aus beidem handelt.

Wir sehen sowohl bei den Genesenen als auch bei den Geimpften viele Beschwerden und Spätfolgen, die mehrere Wochen oder sogar Monate danach noch fortbestehen. Leider gibt es für diese Betroffenen zurzeit noch relativ wenig fachgerechte Hilfe. Ihre Beschwerden werden nicht ernst genommen oder sie treffen damit auf Ratlosigkeit. Teilweise wird jeglicher Zusammenhang mit der Infektion bzw. Injektion/Impfung von vornherein abgestritten oder die Symptome werden als „psychosomatisch“ abgetan.

Übrigens nehmen wir bezüglich dieser persönlichen Entscheidung, die jeder in den letzten beiden Jahren für sich treffen musste – im Gegensatz zur derzeitigen Polarisierung innerhalb der Gesellschaft – eine neutrale Haltung ein. Jede Entscheidung verdient unseren Respekt und keine dieser Entscheidungen ist individuell als besser oder schlechter anzusehen. Unsere Aufgabe ist es, diesen betroffenen Menschen zu helfen und ihnen eine Perspektive zur Wiederherstellung ihrer Gesundheit anzubieten.

Impfnebenwirkungen

Vielfältigste Symptome von Long-Covid bzw. 

bei Impf-nebenwirkungen

Aufgrund der Komplexität der Erkrankung sind die langfristigen Folgen und Symptome sehr vielfältig und geben ein diffuses, sehr schwer zu greifendes Bild ab. Typische Beschwerden sind u.a.:

  • Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Erschöpfung, chronisches Fatigue Syndrom
  • Kurzatmigkeit, Atemnot
  • Kopf- und Gliederschmerzen, Muskelschwäche
  • Neurologische Ausfälle, wie Merk- und Wortfindungsstörungen sowie Gedächtnisverlust, Schwindel
  • Depressionen, Angst-und Schlafstörungen
  • Herzrhythmusstörungen, Blutdruckentgleisungen, Störung der Regelblutung, Gefäßschäden und einiges mehr. 

Die dominierenden krankmachenden Mechanismen des Corona-Virus, die auch überlappen können, beinhalten u.a.

  • die Schädigung der Gefäßinnenwände,
  • die Dysregulation des Immunsystems mit hochentzündlicher Immunantwort,
  • direkte virale Toxizität des Virus, vor allem des Spike-Proteins,
  • Störungen des Blutsystems mit pathologisch erhöhter Gerinnbarkeit des Blutes und
  • Mitochondriale Dysfunktion, d.h. Störung des Energiestoffwechsels.

Betroffene sind stark eingeschränkt

Für die Betroffenen stellt die Kombination der Beschwerden oft eine sehr starke Einschränkung ihrer Lebensqualität dar. Bekommen die Betroffenen dann wenig Hilfe von außen, kann sich daraus eine sehr belastende Situation ergeben.

Corona ist eine Multisystem-erkrankung und kann nahezu alle Organsysteme betreffen

Das Ausmaß der Gewebeschäden durch Covid-19 ist sehr komplex und zeigt sich in vielen Organen. Von den Schäden sind vor allem die Organe betroffen, die auf ihrer Zelloberfläche ACE2-Rezeptoren als Türöffner für das Virus ausbilden Die sind beispielsweise Blutgefäße, Lunge, Leber, Herzmuskel, Nieren oder auch das zentrale Nervensystem.

Dieses ACE2-Rezeptors bedient sich das sogenannte Spike-Protein des Virus als Einfallstor und dieses Protein wird auch durch die Impfungen in verschiedenen Körpergeweben durch eigene Zellen produziert. Das erklärt teilweise die ähnlichen negativen Effekte, da das Spike-Protein für den Körper ein schädigendes Toxin darstellt, welches vom Immunsystem des Körpers bekämpft wird.

Wie therapieren wir Long-Covid bzw. Impfneben-wirkungen?

Inzwischen gibt es gute Protokolle von internationalen Ärzten und Therapeuten, die detailliert beschreiben, wie akute Corona-Infektionen, aber auch das Long-Covid-Syndrom behandelt werden können. Wir haben darüber hinaus umfangreiche Erfahrungen mit der Behandlung von Impfnebenwirkungen und von persisitierenden, also nach einer Infektion weiter im Körper fortbestehenden Erregern. Das kennt man beispielsweise vom Epstein-Barr-Virus, dem Auslöser des Pfeifferschen Drüsenfiebers.

was hilft gegen long covid oder impfnebenwirkungen

Wir nehmen uns Zeit für Sie!

Auch bei Long-Covid sowie Impfnebenwirkungen widmen wir Ihrer Ausgangssituation und individuellen Beschwerden aufgrund der Spätfolgen einer Corona-Infektion bzw. -Impfung mit einer gründlicher Erst-Anamnese ein besonderes Augenmerk.

Auf dieser Basis führen wir dann meist eine umfangreiche, über die normalen Umfänge hinausgehende, Laboruntersuchung durch. Diese setzt sich gezielt mit den dahinter liegenden Mechanismen und Stoffwechselprozessen auseinander.

Danach kann man dann die festgestellten Ursachen gezielt angehen. Bei uns kommt dazu meist eine Kombination von Ansätzen zum Einsatz, um die komplexen krank machenden Mechanismen zu durchbrechen und damit eine Gesundung wieder zu ermöglichen. 

Wir freuen uns auf Sie!

Überzeugen Sie sich selbst von den Möglichkeiten für Ihre Gesundung in einem persönlichen Gespräch in unserem Gesundheitszentrum. Ein kurzer Anruf oder eine E-Mail genügt!

Das Autoren team

Silke und Steffen Herrmann • achtsam • kompetent • empathisch

Unsere Gesundheit ist ein Zustand, bei dem Körper, Geist und Seele im Einklang sind. Ist dieses Gleichgewicht gestört, sehen wir es als unsere Aufgabe – gemeinsam mit Ihnen – auf Ursachenforschung zu gehen und mit Hilfe von natürlichen und innovativen Therapiemethoden die Regeneration Ihrer Gesundheit zu unterstützen und nachhaltig zu fördern.

Silke Herrmann
Heilpraktikerin
Personal Health-Coach

Steffen Herrmann
Heilpraktiker
Personal Health-Coach
ehem. Senior-Manager

Silke Herrmann
Heilpraktikerin
Personal Health-Coach

Steffen Herrmann
Heilpraktiker
Personal Health-Coach
ehem. Senior-Manager

Überzeugen Sie sich selbst von der Bioresonanz und den Möglichkeiten für Ihre Gesundung in einem persönlichen Gespräch in unserem Gesundheitszentrum.

Wir freuen uns auf Sie! Vereinbaren Sie jetzt einen persönlichen Beratungstermin unter Telefon 07251 7243911 oder schreiben Sie an kontakt@hegz.de